die häufigsten Fragen zum Kinderfahrradanhänger

Häufig gestellte Fragen und die Antworten von Fachleuten, Rückmeldungen und durch eigene Erfahrungen.

Ab wann kann ich mein Kind mitnehmen?
Sobald Sie wollen,wenn Sie nur ein paar Sachen beachten : Ihr Baby muss in eine passende Babyschale, die dann kippsicher und schön dick mit Schaumstoff unterpolstert im Anhänger fixiert wird.Entweder nehmen Sie einen Autositz oder die spezielle Babyschale von Weber ( die passt in alle Anhänger und fast alle Laufkinderwagen ).
Bei Kindern unter 3 Monaten muss das Köpfchen fixiert werden, dazu kann man einen Sitzverkleinerer für Autositze nehmen oder einfach eine Stoffwindel drehen und um den Kopf legen. Vergessen Sie niemals, dass Ihr Baby empfindlich auf Stösse und Erschütterungen reagiert , deswegen empfehlen wir, außer der Sachaumstoffunterpolsterung, den Reifendruck abzusenken und ein dem Gelände angepasste Geschwindgkeit zu fahren.
Ansonsten gilt hauptsächlich wie bei allem: beobachten Sie Ihr Kind. Sie können selbst am Besten beurteilen ob es sich wohlfühlt oder nicht.
Wichtig ist natürlich dem Wetter angepasste Kleidung und am Anfang sollte es vielleicht nicht gleich eine Tagestour sein. Lassen Sie es langsam angehen und richten Sie sich nach Ihrem und Ihres Kindes Wohlbefinden.
Meine Kinder (das 4. haben wir schon mit 6 Tagen mitgenommen) haben es geliebt schon als Baby im Anhänger rumkutschiert zu werden, und ich hatte es gerne, wenn sie eingeschlafen sind ;-) .

Wie pflege ich das gute Stück ?
Die meisten Anhänger und Laufkinderwagen sind sehr pflegeleicht. Die Stoffteile waschen Sie am besten mit Spülmittel und Wasser ab. Scharfe Reinigungsmittel sind unbedingt zu meiden. Aluminiumteile werden mit einem ölgetränkten Tuch abgerieben. Speichenlaufräder sollten jährlich von einem Fachmann nachzentriert werden. Kunststoffräder bedürfen keiner besonderen Wartung. Wenn Sie Ihren Anhänger oder Laufkinderwagen für längere Zeit wegstellen, vergewissern Sie sich, dass alle Teile trocken sind, bevor Sie ihn zusammenfalten. Unser Tipp: Ist der Hänger nass, immer offen trocknen lassen, denn unter dem Verdeck (wo es nicht zügig trocknet) gibt es schnell Stockflecken.
Und bitte, schützen Sie das gute Stück vor UV-Licht (es bleicht Stoffe aus und macht Kunststoffe spröde), sollten Sie keine Möglichkeit zum Wegstellen haben, decken Sie den Hänger mit einer Plastikplane oder der speziellen Hängergarage ab.

Kann ich den Anhänger auch im Dunkeln fahren ?
Ja natürlich, aber bitte immer mit Licht.
Die Anhänger sind zwar meist mit Reflektoren und/oder Rückstrahlern ausgerüstet, dies reicht aber bei Dunkelheit alleine nicht aus. Ab einer Anhängerbreite von 80 cm und mehr, ist eine aktive Rückbeleuchtung sogar vorgeschrieben, denn der Anhänger verdeckt das Rücklicht des Zugrades.
Am meisten haben sich Dioden-Batterierücklichter bewährt, sie brauchen wenig Strom, man muss sie nicht kompliziert am Dynamo anschliessen, und sie leuchten hell und weit sichtbar, auch wenn man steht.
Erlaubt ist in Deutschland nur die Dauer- und nicht die Blinklichtversion im Strassenverkehr (die von uns angebotenen Rücklichter sind umstellbar und mit einem Clip auch am Gürtel usw. zu befestigen).
Diese Lichter gehören am Anhänger an die linke, die Verkehrs-Seite.

Wie schütze ich den Anhänger vor Schmutz ?
Bei Anhängern mit Stoffboden treten die ersten Verschleißerscheinungen meist im Fussraum auf, wo die Kinder mit den Füssen scharren oder auf Spielzeug und Steinchen herumsteigen.
Mit einer Fussmatte aus Gummi von Chariot kann man diesem Problem vorbeugen. Außerdem erleichert sie die schnelle Reinigung zwischendurch. Dreck, Sand und Kekskrümmel lassen sich mit der Fussmatte einfach zurück nach draußen befördern.
Der Radlhänger-Shop Tipp:
Eine alte Autofussmatte, welche man sich nach seinen Bedürfnissen selber zuschneidet tuts auch.

Was ist besser: feste Wanne oder Softbespannung?
Das lässt sich pauschal nicht sagen, es ist von Fall zu Fall unterschiedlich.
Es richtet sich ausschließlich nach Ihren Bedürfnissen. Möchten Sie den Anhänger z.B. später auch als Lasten-Transporter nutzen, ist ein fester Boden wirklich praktischer. Versierte Vielfahrer bevorzugen dagegen leichte, stoffbespannte Modelle, da man dort ein paar Kilos sparen kann.
Feste Wannen bieten bei einer Kollision mehr Widerstand als nur stoffbespannte Böden. Bei Crashtests zeigte sich, dass besonders auch die Seitenstabilität das Anhängers (gut befestigter Aufbau, durchgehender Überrollbügel) relevant ist.
So, jetzt zur Entscheidungserleichterung die Vorteile von Beidem :
Eine feste Wanne eignet sich besser zum transportieren und ist auch wesentlich robuster als Stoff, sie lässt sich zudem leichter sauber halten.
Als Vorteil eines stoffbespannten Bodens sehe ich, dass der Anhänger meist um einige Kilo leichter ist und sich etwas kleiner zusammenfalten lässt. Auch hier kann man Sachen transportieren wenn man den Anhänger vor scharfen Kanten und durchscheuern schützt ( Decke reinlegen ).

Warum gibt es kaum Anhänger mit einer Liegeposition?
Ganz einfach: ein nach hinten legen des Sitzes beeinflusst den Schwerpunkt negativ und der Anhänger oder Laufkinderwagen kippt einfach zu schnell um.
Man müsste also den Schwerpunkt weiter nach vorne legen, dies würde aber eine beträchtliche Verlängerung des Rahmes/ Schiebegriffes bedeuten, außerdem bräuchte man eine Vorrichtung um den Kinderkopf beim Umkippen gegen das Aufprallen auf den Boden zu schützen.
Alles in allem gäbe es mehr Nachteile (längerer Hänger , größeres Packmass, dadurch bedingt insgesamt schlechteres Handling ) beim konsequenten Umsetzen, als den kleineren Vorteil der etwas besseren Schlafmöglichkeit.
Meine Kinder sind auch ohne Liegeposition meist schnell und gut eingeschlafen, ähnlich wie im Auto (dort sind auch viele Sitze ab 9 Monate ohne Liegemöglichkeit !), natürlich muss man speziell Babys bis mindestens 9 Monate in einer Babyschale transportieren und auch danach sollte man auf längeren Touren hin und wieder mal eine Pause einlegen.

Kann man bei jedem Wetter fahren/ laufen?
Kinder sind meistens unempfindlicher gegen das Wetter, weil sie sich viel bewegen, wenn sie draußen sind. Allerdings kann ihr kleiner Körper ohne Bewegung schnell auskühlen.
Während der Radler strampelt und schwitzt, sitzt das Kind still und, besonders bei Kälte und nässe, ungeschützt im Kindersitz. Im Kinder-Fahrradanhänger ist das anders. Ob Regen, Wind oder sengende Sonne, die Kinder sind immer gut geschützt.
Gegen Kälte, Wind und Nässe schützt das Regenverdeck mit großem Sichtfenster. Bei Kälte kann man sie zusätzlich mit einer Wolldecke zudecken oder mit den Füssen in einen gefütterten Fußsack stecken.
Und wenn es im Sommer mal richtig heiss werden sollte, haben die meisten Anhänger ein Sommerverdeck, was Schatten spendet. Ein Insektennetz schützt zuverlässig vor Dreck und Fliegen und sorgt mit dem Fahrtwind für angenehme Kühlung.
In einem Laufkinderwagen ist das Kind nur hinter dem Regenverdeck wirklich vor dem Fahrtwind geschützt. Bei kälteren Temperaturen empfiehlt es sich deshalb, das Regenverdeck auch dann aufzuziehen , wenn es nicht regnet. Zusätzlich muss das Kind natürlich warm eingepackt werden, denn die Bewegungsfreiheit in einem Laufkinderwagen ist geringer als in einem Kinder-Anhänger.

Wie schütze ich den Anhänger gegen Diebstahl und wie sieht es mit der Versicherung aus?
Fahrräder und Anhänger sind in einer gewöhnlichen Hausratversicherung nur dann versichert, wenn sie in einem abgeschlossenem Raum abgestellt sind.
Daher empfiehlt es sich, mit der Versicherung einzelvertraglich einen ergänzenden Schutz zu vereinbaren. Dieser sollte einen Versicherungsschutz der Fahrräder auch außerhalb von Räumen beinhalten, wenn sie durch ein Schloss gesichert sind.
Ein solcher zusätzlicher Versicherungsschutz gilt auch für Fahrradzubehör (mit dem Fahrrad lose verbundene und regelmäßig seinem Gebrauch dienende Sachen).
Ein Anhänger, ob Lasten- oder Kinder-Anhänger, gilt also als Zubehör.
Zu beachten ist allerdings, dass solches Fahrradzubehör nur dann versichert ist, wenn es zusammen mit dem versicherten Fahrrad abhanden gekommen ist.
Diese Regelung gilt auch für eine spezielle Fahrrad-Diebstahlversicherung. (Quelle: R. Huhn, ADFC)
Also immer schön abschließen, hier eignen sich gute Spiralschlösser und auch robuste Bügelschlösser und immer gut im Rahmen des Anhängers und des Rades befestigen.

Sind Metall- Speichenräder besser als Plastik-Speichenräder ?
Na ja , schöner sind Sie schon, aber meist auch teurer.
Wartungsärmer und robuster sind die Plastikräder , die gehen entweder ganz oder gar nicht kapput, aber in den meisten Fällen gar nicht. Wir haben in 17 Jahren Radlhängershop noch kein einziges ersetzen müssen .
Die Laufeigenschaften hängen einzig und allein von den Lagern ab und das wäre ein eigenes Thema.